Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

  • Start >
  • Insektentankstelle am Standort Meierfeld

Insektentankstelle am Standort Meierfeld

 

Mit Friedhelm Diebrok vom Naturschutzbund hat die 8a heute auf dem Beet vor ihrem Klassenzimmer eine Insektentankstelle angelegt.

Selin, Mia, Erina, Celine und Carlotta, fünf Schülerinnen der 8a, die an der Aktion beteiligt waren, haben einen ausführlichen Bericht verfasst:

"Was ist überhaupt der NABU (Naturschutzbund)? Der NABU veranstaltet Naturschutzprojekte, beteiligt sich an behördlichen Naturschutzverfahren, unterhält eigene Forschungsinstitute, betreibt Umweltbildung und informiert über wichtige Themen in der Umwelt und im Naturschutz. Der Verband hat bundesweit mehr als 540.000 Mitglieder und Förderer. Die Klasse 8a möchte mit der Insekten-Tankstelle, die durch den Förderverein der Schule finanziell gefördert wurde, einen eigenen Beitrag zum Naturschutz leisten!

Gestartet ist der Nachmittag mit einer Pizza-Back-Aktion. Hierfür hat sich die Klasse in mehrere Gruppen aufgeteilt und mit vorher organisierten Zutaten den Teig erstellt sowie die Pizzen nach Belieben belegt. Während die Pizzen im Ofen waren, aß die Klasse, das von den Eltern spendierte Eis. Nach dem gemeinschaftlichen Pizzaessen begann die Klasse mit der Arbeit. Mehrere Schüler:innen der Klasse hatten bereits einige Tage vor der Aktion gemeinsam mit dem Hausmeister Herrn Kneisel die Mauer – Überbleibsel eines alten Geheges des ehemaligen Schulzoos – mit Steinen geschlossen. Am Freitag wurde in einem ersten Arbeitsschritt das 1m tiefe Beet mit einem Gemisch aus Sand und Mutterboden befüllt. Eine Gruppe von Schüler:innen hat sich um die Rasenfläche rund um das Beet gekümmert. Damit der Rasen gepflegt aussieht, wurden Stöcke bzw. Äste, Steine, Müll und Bambus entfernt und der Rasen gemäht. Zusätzlich wurde auch der schuleigene Gartenschuppen entrümpelt und neu sortiert. Nach den Vorbereitungen wurden 40 verschiedene heimische Pflanzen, die so nicht im üblichen Baumarkt erhältlich sind und in diesen Gefilden seit der Eiszeit verbreitet sind, eingepflanzt. Die Pflanzen bieten bis zu 400 Insektenarten, die sich auf diese Pflanzen spezialisiert haben, Nahrung und Schutz. Außerdem wurden Baumstümpfe in das Beet integriert, da sie Lebensraum für weitere Insekten bieten. Die Klasse hatte den ganzen Nachmittag Unterstützung von Friedhelm Diebrok (NABU), Herrn Kneisel (Hausmeister) und von den Klassenlehrern Frau Bierhenke und Herrn Koch. Die Klasse 8a übernimmt die Patenschaft für die Insekten-Tankstelle. Das bedeutet, dass sie sich weiterhin um das Beet kümmern und es z.B. gießen und pflegen werden. Für den kommenden November plant die 8a, eine weitere Aktion in Zusammenarbeit mit dem NABU und möchte eine Hecke anlegen. Diese Hecke soll weiteren Lebensraum für Insekten bieten und den Blick Richtung Autohof an der Bismarckstraße verbessern. Das ist aber erst im November möglich, da der erste Frost abgewartet werden muss. Die Schüler:innen anderer Klassen haben die Möglichkeit, sich am Klassenraum der Klasse 8a an einem Infofenster über das Projekt zu informieren."

Zurück

Copyright 2023 Seaside Media. All Rights Reserved.